Massai Dorf am Lake Natron. Im Hintergrund der Vulkankegel des Oldonyo Lengai.

Tansania – Begegnungen am Ol Doinyo Lengai

Der große, schwarze Kontinent beeindruckt in mancher Hinsicht. Wie sagt man so schön: Afrika muss man lieben oder eben auch nicht. Dies gilt natürlich auch für Tansania. Beeindruckende Landschaften, Tierwelten wie aus dem Bilderbuch aber eben auch die langen, staubigen Überlandfahrten, die einem im wahrsten Sinne die Eingeweide durcheinander schütteln.

Besonders intensiv und nachhaltig waren aber die Begegnungen mit den dort lebenden Menschen. Da waren die Marktfrauen, die laut “Money” rufen und dabei mit dem Trockenfisch in Hand vor dem Objektiv rumfuchteln. Aber eben auch die besonderen zwischenmenschlichen Momente voller Authentizität, Direktheit, herzergreifender Freundlichkeit aber auch die Gnadenlosigkeit der Armut, die einen tief bewegt und nachdenklich macht.

Letzteres gilt im Besonderen für die Region rund um den Lake Natron, der auch als Glutofen Tansanias bezeichnet wird und seinem Namen alle Ehre macht. Bei meinem zweitägigen Aufenthalt bot sich die Gelegenheit eines der dort angesiedelten Massai Dörfer zu besuchen, welches wir in den Abendstunden nach einer kurzen Fahrt mit unserem Tourfahrzeug erreichten. Man muss sich das mal vorstellen, da leben Menschen in der absoluten Einöde unter einfachsten Bedingungen bei über 35 Grad im Schatten von Viehzucht und – seit neuestem – von den wenigen Touristen, die diese abgelegene Region besuchen. Wasser und Holz zum Feuer machen muss täglich über mehrere Kilometer herangeschafft werden. Eine üble Schinderei. Und trotz dieses entbehrungsreichen Lebens (oder gerade deswegen?) haben diese Menschen eine unheimliche Ausstrahlung.

Hintergrund: Der Lake Natron liegt im Norden Tansanias in unmittelbarer Nähe zu kenianischen Grenze und ist Teil des Ostafrikanischen Grabenbruchs (Great Rift Valley). Der stark alkalische Natronsee ist Heimat einer Vielzahl von Vögeln – darunter eine starke Population von Zwergflamingos. Markantes Wahrzeichen dieser Region ist der Ol Doinyo Lengai, ein bis zum heutigen Tag aktiver Vulkan. Die Region ist Siedlungsgebiet der Massai, die in den weiten Ebenen im Süden Kenias sowie im Norden  Tansanias beheimatet sind.

Google+: Ingo Boelter

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>